Im August haben wir an folgenden Montagen geschlossen: 03.08. / 10.08. / 17.08. / 24.08.

DIE FLIESE – DAS STUDIO

Ihr Spezialist für großformatige Fliesen

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So verlegen Sie Bodenfliesen mit links

Sie möchten sich neue Fließen für den Boden kaufen und fragen sich nun, wie Sie diese fachgerecht verlegen können? Wir von Die Fliese – Living Bad & Wohnen im Raum Mannheim und Heidelberg sind erfahrene Experten im Bereich Fliesen und erklären Ihnen mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie das Fliesenverlegen gelingen kann.

Schritt 1: Den Untergrund vorbereiten

Sobald Sie die Fliesen Ihrer Wahl beim Fliesenhersteller ausgesucht haben, kann es bereits mit den Vorbereitungen für das Verlegen losgehen. Reinigen Sie zuerst die Fläche, auf der Sie Bodenfliesen verlegen möchten. Der Untergrund sollte in jedem Fall frei von Fett, Staub und vorherigem Bodenbelag sein. Zudem muss der Boden ebenmäßig und ohne Risse sein. Sollte die Fläche Risse aufweisen, ebnen Sie diese mit Spachtel- oder Bodenausgleichsmasse. Berücksichtigen Sie hier die angegebene Trocknungszeit. Bearbeiten Sie einen saugenden Untergrund anschließend mit Tiefengrund, einen nichtsaugenden Untergrund mit Haftgrund. Saugend ist beispielsweise Zementestrich, ein nicht-saugender Untergrund ist Beton.

Fliese wird verlegt
©Laure F – stock.adobe.com

Schritt 2: Weitere Vorbereitungen treffen

Bestimmen Sie zuerst die Mitte des Raumes. Das gelingt bei rechtwinkligen Räumen, indem Sie von der Mitte der Seitenwände jeweils eine Schnur zur gegenüberliegenden Seite spannen. Die Fliesen werden von der Mitte des Raumes aus ausgelegt, damit sich eventuelle Zuschnitte eher unauffällig am Zimmerrand befinden. Überlegen Sie sich, nach welchem Muster Sie die Fliesen verlegen möchten, zum Beispiel quer oder parallel. Legen Sie die ersten Fliesenreihen auf den Boden, jedoch vorerst ohne Kleber.

Sofern alles Ihren Vorstellungen entspricht, mischen Sie den Fliesenkleber nach Herstelleranleitung an. Achten Sie darauf, dass alle Arbeitsmaterialien sauber sind und rühren Sie nur kleine Mengen Kleber – etwa so viel, wie Sie innerhalb von 20 bis 30 Minuten benötigen. Tragen Sie anschließend den Fliesenkleber auf dem Boden auf. Nutzen Sie dafür eine Glättkelle mit entsprechender Zahnung. Haben Sie sich für dünne Fliesen entschieden, benötigen Sie eine feinere Zahnung als bei dicken Fliesen.

Schritt 3: Bodenfliesen richtig verlegen

Legen Sie nun die erste Fliese ins Klebebett. Richten Sie dafür die Fliesenmitte oder die Fliesenseite an der zuvor gespannten Schnur aus. Drücken Sie die Fliese vorsichtig mit schiebenden Bewegungen an oder nutzen Sie einen Gummihammer, um die Fliese vorsichtig in den Kleber zu klopfen. Setzen Sie Fliesenkreuze, damit die Fliesen einen gleichmäßigen Abstand zueinander haben. Daraufhin verlegen Sie die nächsten Fliesen dieser Reihe nach demselben Schema. Solange der Fliesenkleber noch feucht ist, sind Verbesserungen möglich.

Fliesen am Rand, an Absätzen oder um Rohre herum müssen Sie angleichen. Das gelingt mithilfe eines Fliesenschneiders und für Rundungen mit einer Fliesenlochzange. Die Geräte können Sie sich im Fliesenlegerfachgeschäft ausleihen. Berücksichtigen Sie außerdem, zu Objekten wie Badewanne oder Heizungsrohren einen Abstand von etwa zwei Millimetern zu lassen.

Schritt 4: Sockelfliesen anbringen

Bringen Sie an den angrenzenden Wänden Sockelfliesen an, um Ihre Wände zukünftig vor Feuchtigkeit zu schützen. Hierfür wird der Fliesenkleber auf der Hinterseite der Sockelfliesen aufgebracht, bevor Sie die Fliesen an der Wand anbringen und behutsam festdrücken. Nutzen Sie für einen gleichmäßigen Abstand zum Fußboden Fliesenkreuze oder Unterlegkeile.

Bodenfliesen werden verfugt
©Anselm – stock.adobe.com

Schritt 5: Bodenfliesen verfugen

Bevor Sie verfugen, entfernen Sie überschüssigen Kleber von den Fliesen und aus den Zwischenräumen. Rühren Sie anschließend den Fugenmörtel entsprechend der Anweisung an. Berücksichtigen Sie, dass Kleber und Mörtel nicht zwangsläufig kompatibel miteinander sind. Für die passenden Produkte informieren Sie sich im Fliesenlegerfachgeschäft.

Gießen Sie den Fugenmörtel in einzelnen Abschnitten auf den Boden und verteilen Sie die Masse mithilfe eines Fugengummis auf den Fliesen. Arbeiten Sie dabei diagonal zu den Fliesenfugen. Die Fugen sollten gleichmäßig und vollständig mit Mörtel gefüllt sein. Überschüssige Fugenmasse entfernen Sie mit einem Fliesenwaschbrett oder Gummiwischer. Reinigen Sie die Flächen mit einem feuchten Schwamm, den sie regelmäßig mit klarem Wasser auswaschen. Verfugen Sie abschließend die Zwischenräume von Boden- und Sockelfliesen mit Silikon und ziehen Sie die Silikonfugen mit einem Fugenglätter glatt. Meist bildet sich ein sogenannter Zementschleier auf den Bodenfliesen, den Sie nach circa zwei Wochen, wenn der Fugenmörtel getrocknet ist, entfernen sollten. Wenn Sie diese Schritt-für-Schritt-Anleitung penibel berücksichtigen, sind Sie auf dem Weg zu professionell verlegten Bodenfliesen!