Wir haben vom 05.08.19 bis 06.09.19 montags geschlossen.

DIE FLIESE – DAS STUDIO

Ihr Spezialist für großformatige Fliesen

Fliesen reinigen: So bringen Sie Ihre Böden zum Strahlen

Von schmutzigen Schuhen über Fett- und Wasserspritzern bis hin zu Witterungsverhältnissen: Die Liste der Dinge, die Ihren Fliesen im Alltag den Glanz rauben können, ist ebenso vielfältig wie lang. Wir von Die Fliese – Living Bad & Wohnen stehen Ihnen daher nicht nur bei der Auswahl Ihrer neuen Lieblingsfliese zur Seite, sondern beraten Sie auch gern zu Instandhaltung und Pflege. Mit dem richtigen Reinigungsmittel und ein wenig Geduld können Sie die meisten Fliesen leicht wieder zum Strahlen bringen. Aber welches Hausmittel löst welche Verschmutzung – und in welchen Fällen sollten Sie auf eine professionelle Reinigung setzen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Fliesen sauber, schön und stark halten.

Die besten Hausmittel für glänzende Fliesen

Um Fliesen zum Strahlen zu bringen, sind in den meisten Fällen keine speziellen Utensilien oder Bodenreiniger notwendig. Weiche Schwämme und Tücher genügen zumeist. Auch die vier zuverlässigsten Mittel für die alltägliche Fliesen-Reinigung finden sich in nahezu jedem Haushalt:

  • Spülmittel
  • Essig oder Zitronensaft(-konzentrat)
  • Backpulver
  • Flüssigwaschmittel oder -seife

Welches dieser Hausmittel sich am besten dazu eignet, Verschmutzungen zu entfernen, hängt von deren Zusammensetzung ab. Spülmittel löst fetthaltige Flecken und ist daher ideal für die Anwendung auf Fliesenspiegeln in der Küche und in allen Räumen, in denen gegessen wird. Essig und Zitronensaft wirken hingegen als natürliche Mittel gegen Kalkablagerungen, die mit der Zeit auf den Fliesen entstehen, die regelmäßig mit Regen- oder Leitungswasser in Kontakt kommen. Hartnäckige Verschmutzungen, die nicht auf Kalk zurückzuführen sind, können Sie zudem sanft mit ein wenig Waschmittel oder Seife einreiben, um sie vom Untergrund zu lösen.

Mit sauberen Fugen zu einem rundum strahlenden Gesamtbild

Wann immer Sie Ihre Fliesen reinigen, sollten Sie die Fugen nicht vernachlässigen: Auf der rauen Oberfläche der Fugenmasse sammeln sich schnell Schmutzpartikel an. Mit ein wenig Backpulver können Sie hier Abhilfe schaffen. Feuchten Sie die Fugen mit einem nassen Schwamm an und streichen Sie mit einem weichen Tuch das Backpulver darauf. Lassen Sie es fünf bis zehn Minuten einwirken, bevor Sie die Fugen mit einem Schwamm und lauwarmem Wasser putzen. Versetzen Sie das Putzwasser hierbei mit einem Schuss Essig, verstärkt dies die schmutzlösende Wirkung des Backpulvers. Allerdings sollten Sie unbedingt darauf achten, hierfür nicht zu viel Essig zu verwenden und diesen auch nicht allzu lange einwirken zu lassen. Andernfalls können umfassende Schäden entstehen – nicht nur an den Fliesen selbst, sondern auch an den Wänden oder Böden darunter.

Kleine Fehler – große Schäden

Nicht jedes Hausmittel eignet sich für die Anwendung auf jedem Material. Während Essig beispielsweise hervorragend dafür geeignet ist, Glas- oder Keramikfliesen von Kalk zu befreien, kann er auf anderem Material unliebsame Nebenwirkungen haben. Als besonders empfindlich erweisen sich Fliesen aus Naturstein: Kommen sie mit Säure in Kontakt, werden sie porös. Dasselbe gilt auch für Fugenmasse. Werden die Fugen locker, kann Wasser zwischen und unter die Fliesen dringen. So ebnet ein Pflegefehler im schlimmsten Fall den Weg für die Schimmelbildung.

Die Vorteile einer professionellen Fliesenreinigung

Nicht nur die Wahl des falschen Reinigungsmittels kann Ihre Fliesen beschädigen. Zu harte Bürsten oder Schwämme aus Metall lassen leicht Kratzer in Oberflächen zurück und nehmen Ihren Fliesen so den Glanz. Behutsames Putzen bedeutet jedoch einen Aufwand, der bei großen Flächen kaum allein zu bewältigen ist. Sowohl mit der Pflege empfindlicher Materialien als auch mit der Reinigung großer Flächen sollten Sie daher ein Reinigungsunternehmen beauftragen. Ob pflegeintensiver Naturstein oder angegriffene Fugen: Eine professionelle Reinigung bringt Ihre Fliesen wieder zum Glänzen!

Auf dieser Webseite werden verschiedene Cookies eingesetzt. Der Einsatz von Tracking-Cookies zur Analyse der Nutzung unserer Webseite erfordert deine Zustimmung. Ohne diese Zustimmung können gleichwohl Cookies eingesetzt werden, die für die Funktionalität der Webseite notwendig sind. Weitere Informationen zu Cookies findest du hier.