Im August haben wir an folgenden Montagen geschlossen: 03.08. / 10.08. / 17.08. / 24.08.

DIE FLIESE – DAS STUDIO

Ihr Spezialist für großformatige Fliesen

Fliesen entfernen – die 5 besten Tipps für sorgfältiges entfernen der Fliesen

Sie haben ein Haus gekauft und möchten die Küche nach Ihren Wünschen gestalten oder Sie können die Fliesen im Bad nach zehn Jahren nicht mehr sehen? Dann ist eine Neugestaltung des entsprechenden Raums kein Problem. Bevor Sie jedoch begeistert neue Fliesen an Wand oder Boden kleben, sollten Sie die alten vorher entfernen. Wie? Das erfahren Sie hier. Wir von Die Fliese – Living Bad & Wohnen beraten Sie jederzeit bei weiteren Fragen und verhelfen Ihnen gerne zu einem perfekten Ergebnis.

Tipp 1: Die richtige Vorbereitung ist wichtig

Bei der Entfernung von Fliesen entsteht Staub, der sich überall im Raum festsetzt. Möglicherweise fliegen kleine Fliesenteile durch die Luft, die Schäden an Möbeln und dem Boden verursachen können. Damit Sie danach keine Komplettreinigung durchführen müssen, sollten Sie möglichst den ganzen Raum leerräumen. Türen zu anderen Zimmern sollten Sie mit einer Folie abkleben und auch Steckdosen sollten Sie abdecken. Setzt sich dort Baustaub fest, kann in der Folge ein Kurzschluss entstehen. Ebenfalls sollten Sie sich Schutzkleidung sowie eine Brille anziehen und einen Mundschutz anlegen. Der Staub gelangt leicht in die Lunge und kann Atemnot hervorrufen. Befindet sich in dem Zimmer ein Fenster, so ist es hilfreich, dieses die ganze Zeit für eine ausreichende Lüftung geöffnet zu halten.

Tipp 2: Auf die Methode der Verlegung kommt es an

Vor dem Entfernen von Fliesen ist es wichtig, dass Sie wissen, auf welche Weise die aktuellen Fliesen verlegt wurden. In älteren Häusern ist die Wahrscheinlichkeit für eine Verlegung direkt im Mörtelbett hoch. Bei der Entfernung der Platten entsteht ein unebener Untergrund, den Sie erst aufwendig glätten und aufbereiten müssen. Bei der Verwendung von Fliesenkleber bleibt der Boden jedoch nach der Ablösung glatt und Sie müssen lediglich die Klebereste entfernen. In beiden Fällen benötigen Sie einen Meißel, mit dem Sie die Fliesen vom Untergrund lösen.

Tipp 3: So können Sie einzelne Fliesen entfernen

Sind nur einzelne Fliesen beschädigt oder sollen optisch aufgewertet werden, können Sie auch gezielt nur separate Fliesen abnehmen. Dazu entfernen Sie die Fugenmasse um die entsprechende Fliese herum. Damit Sie keine ungewollten Schäden an anderer Stelle erzeugen, schlagen Sie in die Mitte der Fliese mit einem Hammer ein Loch. Entfernen Sie dann vorsichtig von der Mitte ausgehend die einzelnen Fliesenteile mit einem Schaber oder Meißel. Den Untergrund sollten Sie sorgsam reinigen und dabei nicht gegen die Nachbarfliesen stoßen.

Tipp 4: So entfernen Sie Fliesen ohne Beschädigung

Muss ein neues Kabel verlegt werden, müssen die Fliesen vorher weg. Gleichwohl hängen Sie vielleicht an diesen und haben keine Ersatzfliesen mehr. In diesem Fall ist die Ablösung der Fliesen ohne deren Zerstörung sinnvoll, jedoch ist dies mit einem erheblich höheren Zeitaufwand verbunden. Bei Fliesen, die mit Kleber angebracht wurden, besteht eine gute Chance, diese ohne Schäden ablösen zu können. Dazu entfernen Sie die Fugenmasse und erhitzen die Fliesen, sodass sich der Kleber von der Wand löst und Sie diese abnehmen können. Dabei sollten Sie auf im Handel verfügbare spezielle Sets zurückgreifen. Diese weisen einen metallischen Kastenaufbau auf, der an den jeweiligen Fliesen befestigt wird. Die Heißluft gelangt so gezielt und im richtigen Abstand auf die Fliesen.

Tipp 5: Aufpassen bei der Arbeit mit Heißluft

Wenn Sie die Position einer gerade verlegten Fliese korrigieren und den Kleber wieder ablösen wollen, dann ist dies mit Heißluft möglich. Dabei ist jedoch zu beachten, dass mehr als 350 °C dazu nötig sind und nicht alle Fliesen solche Temperaturen aushalten können. Sie sollten daher vorher Kenntnis über die jeweilige Fliesenart und deren Eigenschaften haben. Steingutfliesen gehören der Feinkeramik an, sind empfindlich bei zu großen Temperaturschwankungen und können dabei platzen.