Im August haben wir an folgenden Montagen geschlossen: 03.08. / 10.08. / 17.08. / 24.08.

DIE FLIESE – DAS STUDIO

Ihr Spezialist für großformatige Fliesen

6 Gründe, warum Fliesen für Haustiere bestens geeignet sind

6 Gründe, warum Fliesen für Haustiere bestens geeignet sind

In Deutschland leben rund 34 Millionen Haustiere – ein Großteil davon sind Hunde und Katzen. Zusammen mit den süßen Vierbeinern ziehen aber auch unangenehme Nebenerscheinungen mit ein: Schmutz, Haare, Gerüche und Keime. Katzen und Hunde nutzen das gesamte Haus, halten sich dabei aber nicht daran, nach dem Spielen die Pfoten abzuputzen oder heruntergefallenes Essen wieder aufzuheben. Ein Haushalt mit Fliesen macht in diesen Situationen den feinen Unterschied. Kleine Missgeschicke können leicht weggewischt werden, Gerüche setzen sich nicht fest und der Fußboden sieht dabei auch noch wohnlich und modern aus. Wir von Die Fliese – Living Bad & Wohnen sind Fliesenhersteller und produzieren qualitativ hochwertige Fliesen, die das Leben mit Haustieren in vielerlei Hinsicht erleichtern.

Hundewelpe liegt auf dem Fliesenboden
©manushot – stock.adobe.com

1. Tierfreundliche Qualitäten

Wer sich für einen Hund oder eine Katze entscheidet, sucht sich in gewisser Weise einen neuen Lebensstil aus – denn das Eigenheim muss an diversen Stellen optimiert oder sogar neu eingerichtet werden. Körbchen und Katzenklo brauchen ihren Platz, Schuhe und anderer Kleinkram dürfen nicht mehr offen rumliegen und teure Möbel sollten einen Bezug bekommen oder außer Reichweite geschoben werden. Aber haben Sie auch über Ihren Fußboden nachgedacht?
Fliesen stellen eine hochwertige, zeitlose Bodengestaltung dar, die alle Anforderungen eines Tierhaushaltes mit Bravour meistert. Während Teppichböden Haare und Gerüche wie magnetisch anziehen, fordern Holzfußböden eine intensive Pflege ein, die trotzdem oft mit Rückständen und Flecken enden. Fußböden aus PVC sind zwar pflegeleicht, enthalten dennoch oft Schadstoffe, die im Zweifel sogar durch die Pfoten Ihres Tieres aufgenommen werden könnten. Fliesen allein vereinen alle Attribute, die Sie an einen tierfreundlichen Fußboden stellen sollten – denn sie sind:

  • pflegeleicht
  • hygienisch
  • allergikerfreundlich
  • kratzfest
  • langlebig

Fließen sollen für Haustierbesitzer aber nicht nur Mittel zum Zweck sein, sondern auch in ihr Leben passen. Deswegen gibt es eine nahezu unendliche Vielfalt an Farben, Mustern und Designs, die den Fußboden zu einem individuellen Part Ihres Interior-Designs werden lassen.

2. Einfache Reinigung

Bis die Haustiere stubenrein sind, dauert es oft eine Weile und auch danach können weiterhin Missgeschicke beim Gang zur Toilette passieren. Aber auch von außen hereingetragener Schmutz, Essensreste oder beim Toben umgestoßene Blumenkübel – alles lässt sich mit wenig Aufwand wegwischen und sauber machen, ohne bleibende Spuren zu hinterlassen. Die pflegeleichten Qualitäten schenken Ihnen darüber hinaus eine signifikante Zeitersparnis, da ein schneller Wisch mit Wasser oft reicht und Sie nicht zu aufwendigen Reinigungsmaßnahmen greifen müssen.

3. Bessere Hygiene

Mit Tieren zu leben bedeutet mit Keimen zu leben – das ist ganz normal und bis zu einem gewissen Grad auch nicht schlimm. Trotzdem sollten Sie einen gewissen Hygienestandard aufrechterhalten. Fliesen lassen sich einfach desinfizieren, absprühen oder abwischen. Insbesondere dann, wenn Ihr Haustier noch nicht stubenrein ist, an einer Krankheit leidet oder – bei Katzenbesitzern – nächtliche Beute mit ins Haus bringt.

Haustiere kuscheln auf dem Fliesenboden
©chendongshan – stock.adobe.com

4. Gegen Haare und Gerüche

Im Gegensatz zum Teppichboden können sich auf Fliesen keine Haare verfangen oder Gerüche absetzen. Das macht Fliesen nicht nur zu einem allergikerfreundlichen Fußboden, sondern auch zu einer großen Arbeitserleichterung bei der Haushaltsreinigung. Insbesondere große Hunde können einen starken Eigengeruch im Haus verbreiten, den Sie mit einem Fußboden aus Fliesen leichter unterbinden können.

5. Toben ohne Risiken

Wenn Ihr Haustier noch jung ist, werden Sie es kaum davon abhalten können, wie wild durch die Wohnung zu toben. Wovon Sie Ihre Katze oder Ihren Hund allerdings abhalten können, ist, sich beim Toben zu verletzen. Teppichböden bergen das Risiko, dass sich die Krallen Ihres Tieres in den Fasern verfangen und ernsthafte Verletzungen zur Konsequenz haben. Ein Fußboden aus Fliesen schafft Abhilfe. Achten Sie aber darauf, dass die Fliesen nicht zu glatt sind und eine gewisse Struktur aufweisen – denn sonst besteht die Gefahr, dass Ihr Haustier oft ausrutscht oder beim Toben nicht rechtzeitig abstoppen kann.

6. Kühlend im Sommer

Katzen schwitzen ausschließlich über ihre Pfoten, während Hunde gar nicht schwitzen können und ihre Körpertemperatur allein über das Hecheln regulieren. Insbesondere im Sommer ist es daher also unglaublich wichtig, dass Ihr Haustier einen Rückzugsort vor der Hitze findet. Fliesen dienen dabei als herrlich kühlender Untergrund, der ein generelles Erhitzen der Räumlichkeiten verlangsamt.


Die Fliese – Living Bad & Wohnen ist Ihr professionelles Fliesenlegerfachgeschäft in Mannheim und Heidelberg. Gerne beraten wir Sie beim Fliesenkauf und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite!