DIE FLIESE – DAS STUDIO

Ihr Spezialist für großformatige Fliesen
© Jörg Lantelme – stock.adobe.com

5 Tipps für kleine Bäder 

Das Badezimmer ist ein Ort zum Wohlfühlen im Alltag. Ein einladendes und offenes Bad ist die perfekte Möglichkeit, um sich eine Pause vom hektischen Leben zu gönnen und einmal so richtig zu entspannen. Leider ist nicht jedes Badezimmer modern, groß und lichtdurchflutet. Als Experten für Fliesen in Heidelberg möchte Die Fliese – Living Bad & Wohnen Ihnen zeigen, wie Sie auch aus Ihrem kleinen Bad das Beste herausholen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Große Fliesen
  3. Fliesen als Dekoration
  4. Einheitlichkeit
  5. Viel Licht
  6. Der Trick liegt in den Details

Das Wichtigste in Kürze

Ein kleines Badezimmer einladend zu gestalten, kann eine echte Herausforderung sein. Mit verschiedenen Tipps schaffen Sie es, auch kleine Räume großartig zu machen. Achten Sie bei der Gestaltung auf große und einheitliche Fliesen und setzten Sie auf Dekorfliesen für Akzente. Versuchen Sie, möglichst viel Licht zu schaffen, und sparen Sie bei Dekoelementen.

Große Fliesen

Die Fliesen gehören zu den wichtigsten Faktoren für den Gesamteindruck des Badezimmers. Damit auch kleinere Räume optisch größer und vor allem länger wirken, kann es sich lohnen, auf großflächige Fliesen zu setzen. Großformate helfen dabei, die Wände optisch in die Länge zu strecken und erzeugen einen durchgängigen und ruhigen Look. In Kombination mit kleinen und unauffälligen Fugen funktioniert dieser Trick sogar noch besser.

Bei den Fugen können Sie zusätzlich darauf achten, dass die Farbe der Fugen und der Fliesen gleich ist. Das lässt die Wand und auch den Gesamteindruck des Bades noch homogener wirken.

Fliesen als Dekoration

In kleinen Räumen ist häufig wenig Stellplatz und auch generell weniger Platz an den Wänden vorhanden, dadurch hat man nur wenig Spielraum für Dekorationen. Damit Ihr Badezimmer dennoch eine persönliche und individuelle Note erhält, können Sie Dekorfliesen nutzen, um Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Es gibt Flächen, die sich besonders gut für Dekorfliesen eignen, dazu gehören beispielsweise Nischen oder die Details hinter dem Waschbecken, Sie können aber auch die Duschkabine mit Dekorfliesen versehen, um einen Kontrast zum restlichen Zimmer zu schaffen.

Kleines modernes Badezimmer
Jörg Lantelme / stock.adobe.com

Einheitlichkeit

Falls Dekorfliesen nicht unbedingt Ihren Geschmack treffen, sind einheitliche Fliesen ebenfalls eine gute Lösung, um den Raum optisch größer wirken zu lassen. Achten Sie darauf, dass Sie in einem kleinen Zimmer nur wenig bis gar keine räumliche, aber auch optische Unterbrechungen haben.

Viel Licht

Das ist insbesondere bei Badezimmern mit kleinen oder keinen Fenstern leichter gesagt als getan. Wenn es an natürlichem Licht mangelt, können Sie mit Deckenlampen und versteckten Lichtquellen wahre Wunder bewirken. Achten Sie bei der Verteilung von Licht darauf, dass Sie zuerst die Bereiche beleuchten, die im Badezimmer am häufigsten genutzt werden. Spiegel, Duschkabinen und Nischen gut auszuleuchten, hilft Ihnen dabei, das Bad einladender zu gestalten.

Der Trick liegt in den Details

Dekorationen geben einem Raum das gewisse Etwas und eine persönliche Note. In kleinen Zimmern sollten Sie darauf achten, nicht zu viele kleinteilige Dekoelemente zu verwenden. Beschränken Sie sich auf simple und einfache Dekorationen, die farblich zu den Möbeln und den Armaturen passen. Pflanzen eignen sich hier perfekt, da Sie nicht nur optisch auffallen, sondern auch zu einem besseren Raumklima beitragen.